05 Mai

Termine und Zeiten

05.05.2019 – 05.05.2019 · 19:30 Uhr

Preisinformationen

24 € / 18 € 50% Ermäßigung für Schüler und Studenten 2 € Abendkassenaufschlag

Veranstaltungsort

Schlösschen im Hofgarten
Würzburger Straße 30
97877 Wertheim

Veranstalter

Kulturkreis Wertheim i. Z. m. Förderverein Musikschule Wertheim

Meisterkonzert im Schlösschen

Benefizkonzert

Erika Geldsetzer, Violine

Ian Fountain, Klavier

 

Zwei exzeptionelle Musiker mit einer weltumspannenden Karriere: Erika Geldsetzer, die Primaria des international renommierten Fauré-Quartetts, eine begnadete Geigerin und Kammermusikerin von Weltruf mit einem Klang zum Verlieben und Ian Fountain, der Superpianist, Gewinner des Rubinstein Wettbewerbs, der als kongenialer Kammermusikpartner mit seiner immer subtil angepassten Expressivität so ziemlich alles in den Schatten stellt, gestalten einen kammermusikalischen Höhepunkt im Schlösschen mit Sonaten der Klassik und Romantik. Must-have!

 

Erika Geldsetzer

Erika Geldsetzer ist seit dem Gründungsjahr 1995 die Geigerin des Fauré Quartett und seit 2014 Dozentin für Violine an der Universität der Künste, Berlin.

 

Mit dem Fauré Quartett tritt sie heute auf den wichtigsten Podien der Welt auf, z.Bsp. in London, Berlin, Amsterdam, Frankfurt, Buenos Aires, New York, Tokio etc., ebenso wie beim Schleswig-Holstein-Festival, Rheingau- Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2012 ist das Quartett künstlerischer Leiter des Festspielfrühling Rügen.

 

Bei Deutsche Grammophon erschienen CDs mit Klavierquartetten von u.a. Mozart, Mendelssohn und Brahms. Für die Einspielung von Brahms sowie einer Sammlung von Popsongs erhielt das Quartett jeweils den Klassik Echo Preis. Die neueste CD erschien bei Sony mit Klavierquartetten von Richard Strauss und Gustav Mahler sowie eigens für das Faure Quartett hergestellte Arrangements für Klavierquartett und Gesang von Liedern von Richard Strauss und Mahler mit der weltberühmten Sopranistin Simone Kermes. Mit dem Fauré Quartett gibt sie regelmäßig Kammermusikkurse, z.Bsp. in Montepulciano (Italien), Melbu (Norwegen) und an der Musikhochschule Karlsruhe, an der das Quartett Ensemble in Residence ist.

 

Als Solistin tritt sie regelmäßig auf, u. a. mit dem Rundfunksinfonieorchester des SWR, Rundfunksinfonieorchester des MDR, Duisburger Philharmoniker, der Philarmonia Romania, dem Landesjugendorchester RhP und der Südwestfälischen Philharmonie unter Dirigenten wie Christian Järvi, Klaus Arp und Stefan Blunier. Als Konzertmeisterin des Jugendorchester der Europäischen Union (EUYO , 1995 – 2000) arbeitete sie zusammen mit Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Bernhard Haitink, Sir Colin Davis und Mstislav Rostropovitsch.

 

Von 2006 bis 2010 war sie Gastdozentin an der Royal Academy of Music (RAM) London, England, von 2009 bis 2012 war sie Dozentin der Rheinland-pfälzischen Kammermusikstiftung Villa Musica und ist Gründungsmitglied des Streichquartett Villa Musica. Solo Kurse gibt Erika Geldsetzer u.a. bei der Academia Internazionale di Musica , Cervo, Italien.

 

 

Ian Fountain

1989 wurde Ian Fountain der jüngste Gewinner des Arthur Rubinstein Piano Masters-Wettbewerb in Tel Aviv im Alter von 19. Er wurde als Chorknabe am New College in Oxford und später am Winchester College erzogen. Später studierte er Klavier bei Sulamita Aronovsky am RNCM.

 

Seit dieser Zeit hat er eine umfassende und sehr abwechslungsreiche Karriere begonnen, die ihn in viele Länder Europas, in die USA und in den Fernen Osten führte. Er spielte mit Orchestern wie dem London Symphony unter Sir Colin Davis, dem Israel Philharmonic unter Zubin Mehta und der Tschechische Philharmonie unter Jiri Belohlavek. Er trat auch mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin auf, dem London Philharmonic, dem Wiener Kammerorchester, dem Singapore Symphony Orchestra sowie dem Utah Symphony Orchestra. In Moskau wurde er eingeladen, die Saison des Moskauer Konservatoriums 1992/93 zu eröffnen und in Polen spielte er aus Anlass des 150. Todestags Chopins beide Klavierkonzerte in Krakau.

 

Als Solist trat er in großen Zentren wie New York, Chicago, Paris, Berlin, Madrid und Jerusalem auf. Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals wie dem Prager Frühling, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, dem Enescu-Festival (Bukarest). Er hat ein umfangreiches Repertoire von über 60 Konzerten, darunter hat er in einem kompletten Zyklus alle Klavierkonzerte von Mozart aufgeführt. Als Kammermusiker genießt er viele langjährige Kooperationen mit Musikern wie David Geringas, Ulf Hoelscher und dem Mandelring Quartett bei Konzerten und Festivals in Europa, Japan und Korea. Zunehmend widmete er sich in den letzten Jahren dem Dirigieren, vor allem durch seine enge Beziehung zum Israel Chamber Orchestra.

 

Ian Fountain hat mehrere gefeierte Aufnahmen auf CD vorgelegt. So das Gesamtwerk für Cello und Klavier von Beethoven, Chopin und Mendelssohn und Rachmaninov mit dem Cellisten David Geringas. Im Jahr 2008 arbeitete für den Henle Verlag München an der Herausgabe der Beethoven-Sonaten und Variationen für Klavier und Cello.

 

Seit 2001 hat Ian Fountain eine Klavierprofessur an der Royal Academy of Music in London inne. Jährlich gibt er eine Sommermeisterklasse an der Accademia di Cervo, Italien. Darüber hinaus wird er zu weiteren Meisterkurse auf der ganzen Welt eingeladen. Er ist Jurymitglied bei internationalen Klavierwettbewerben, darunter beim Arthur Rubinstein-Wettbewerb im Jahr 2011.

 

Vorverkauf:
Buchhandlung Buchheim

Termin übernehmen

Zurück zur Übersicht