Wandern bei Wertheim

Wein-Tauber-Wanderweg

Diese schöne Wanderung durch die Weinbergslandschaft im Taubertal führt uns an einem ehemaligen Zisterzienserkloster und einer sagenumwobenen Ansammlung von Steinkreuzen vorbei.

Typ:Wanderung        Aufstieg:281 m
Schwierigkeit:  MittelAbstieg:281 m
Dauer:3,20 hNiedrigster Punkt:  155 m
Länge:9,9 kmHöchster Punkt:309 m

Der Wein-Tauber-Wanderweg verbindet auf einer 20 Kilometer langen Runde das ehemalige Zisterzienserkloster Bronnbach, den Weinort Reicholzheim, das Dorf Waldenhausen und die Stadt Wertheim. Gegliedert ist er in zwei Rundtouren, die einzeln oder als große Schleife erwandert werden können.

Wir wandern auf einer der zwei Schleifen von Bronnbach nach Reicholzheim und über den Schafhof zurück. Dieses Wegstück ist mit einem „weißen Traubenbündel über einem weißen Fluss auf rotem Grund“ gekennzeichnet. Startpunkt ist das ehemalige Zisterzienserkloster in Bronnbach (Tauber). Auf einer Infotafel können wir interessante Details zu dem 1151 gegründeten Kloster erfahren. Wir laufen ein kurzes Stück an der Landstraße Richtung Reicholzheim entlang, bevor wir rechts auf einem Weg in ein kleines Waldstück abbiegen. Am anderen Ende des kleinen Wäldchens biegen wir links ab, laufen am Waldrand entlang geradeaus und dann links bis wir an einen Weinberg kommen. Diesen umrunden wir fast, laufen noch ein Stück zwischen Wiesen und Feldern geradeaus und biegen dann links nach Reicholzheim ab. Hier auf dem alten Höhenweg zwischen Reicholzheim und Bronnbach, kurz vor dem Ortseingang, passieren wir das Steinkreuznest. Es ist die größte bekannte Ansammlung von Steinkreuzen Deutschlands - 14 Steinkreuze aus Sandstein, eingefasst in eine rote Sandsteinstützmauer. Eine Infotafel hält nähere Informationen zur Geschichte der Kreuze und der blutigen Sage, die sich um sie rankt, bereit. In Reicholzheim wandern wir erst auf der Straße „Am Felder“, dann rechts über die „Steiggärten“, biegen später links ab und laufen oberhalb des Friedhofs vorbei aus dem Ort. Unser Weg durch eine Wiesen- und Waldlandschaft beschreibt einen Rechtsbogen und trifft bald auf eine Asphaltstraße. Ihr folgen wir nach rechts und nehmen an der nächsten Weggabelung den linken Weg. Dieser führt uns parallel zur Geißbergstraße um den Ort Reicholzheim herum, bis wir wieder in die Nähe des Steinkreuznestes kommen. Da unser Weg dort in einer Sackgasse endet, wechseln wir kurz vorher auf den Parallelweg, der links von unserem verläuft. An der nächsten Kreuzung biegen wir scharf links und wandern immer geradeaus durch Felder und Weinberge in ein Waldstück hinein und dort rechts bis zum Schafhof. Hier biegen wir links ab, halten uns dann rechts und treffen so nach einer Weile östlich von Bronnbach wieder auf die Landstraße. Diese führt uns rechts wieder zurück zu unserem Startpunkt am Kloster, wo wir zum Abschluss noch im Gasthaus Klosterhof einkehren können.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Quelle: Tourismus BW