Jüdischer Friedhof

Vor dem ehemaligen „Eicheler Tor“ hat sich der 1406 genehmigte Judenfriedhof erhalten, der mit heute 72 Steinen alleine aus dem 15. Jahrhundert eine der ältesten Friedhöfe in Deutschland ist. 1714 wurde er vergrößert durch die Stiftung des Wiener Hofbankiers Samson Wertheimer, dessen Wohnhaus und Synagoge in Eisenstadt noch zu besichtigen sind.

 

 

Der Schlüssel zum Jüdischen Friedhof kann bei der Tourist-Information ausgeliehen werden.

zurück zur Übersicht
  • deutsch
  • english