Sitz der Fürsten zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg

Schloss Kreuzwertheim

Im Kreuzwertheimer Ortskern lässt sich wunderbar in die Geschichte des Ortes eintauchen. Einer der architektonischen Zeitzeugen ist das Kreuzwertheimer Schloss.

Die Stadt Wertheim wurde einst auf der heutigen Gemarkungsfläche von Kreuzwertheim gegründet. Erst durch die Neuordnung Europas durch Napoleon wurde die Stadt 1806 in zwei Teile geteilt - das heutige Wertheim und Kreuzwertheim. Der Main bildete die Grenze zwischen den Orten.

Eine der Sehenswürdigkeiten in Kreuzwertheim ist das Kreuzwertheimer Schloss. Es wurde von 1736 bis 1738 zunächst als Witwensitz der Fürstenfamilie zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg errichtet und 1890 von Fürst Ernst und Fürstin Wanda zum Wohnsitz umgebaut. Es dient auch heute noch als Wohnsitz des Fürsten zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg. Aufgrund seiner Nutzung als Wohnraum ist es nicht fürBesucher oder Führungen geöffnet, bildet jedoch einen markanten Teil des Ortskerns, an dem Geschichte spürbar wird.