Die Jakobskirche ist nicht durchgehend geöffnet.
Für Kirchenführungen durch die Jakobskirche Urphar
wenden Sie sich bitte an einen der Kirchenführer der Gemeinde:

Susanne und Dr. Frank Kleinehagenbrock
Leitenrainweg 9, Tel. 09342/856812

Jutta Segner, Leitentainweg 8
Tel. 09342/23499

Karin Schwab, Wehrkirchstr. 2
Tel. 09342/38180

Heinz Teslinski, Wehrkirchstr. 16
(direkt unterhalb der Kirche)
Tel. 09342/4817 oder 4869

Die Jakobskirche war ursprünglich katholisch und gehört heute zum evangelischen Kirchenbezirk Wertheim.

Wehrkirche Urphar

Neben den wöchentlichen Gottesdiensten finden in der Jakobskirche regelmäßig Konzerte, die Urpharer Abendmusik, statt.

Auch bei der evangelischen Jakobskirche in Urphar, einer Ortschaft von Wertheim, handelt es sich um eine
mittelalterliche Wehrkirche. Der Chorturm der Kirche stammt aus dem 10. Jahrhundert, das Langhaus
wurde Ende des 13. Jahrhunderts angebaut. Im späten 15. Jahrhundert erfolgte der Anbau einer
Beichtkapelle (heutige Sakristei) mit sechsteiligem Kreuzgewölbe an die Nordwand des Chores, womit die
Kirche im Wesentlichen ihre heutige Gestalt erreicht hatte. 1949 bis 1953 wurde die Kirche restauriert,
wobei zahlreiche alte Fresken freigelegt wurden. Die um 1297 entstandenen Fresken im Langhaus gaben
dem unbekannten Maler seinen Notnamen „Meister von Urphar“.