Kontakt, Öffnungszeiten und weitere Informationen:

Museum Papiermühle Homburg
Gartenstraße 11
97855 Triefenstein-Homburg
Telefon: 09395 99222
Fax: 09395 99222
E-Mail: info@homburger-papiermanufraktur.de
Internet: www.papiermuehle-homburg.de 

Führungen, Papierschöpfen und Maschinenvorführungen nach Voranmeldung.

Papierherstellung mit Wasserkraft erleben

Papiermühle Homburg

Seit 1807 wurde in Homburg mit der Papiermühle und mithilfe der Wasserkraft Papier hergestellt. Beim Gang durch die Produktionsräume kann der Besucher Herstellungsverfahren und Arbeitsleben in der Papiermühle anschaulich erfahren und auch selbst Papier schöpfen. Besonderes handgeschöpftes Bütten- Papier gibt es in der angegliederten Papiermanufaktur.

Papiermühlen gibt es in Deutschland seit dem 14. Jahrhundert. Die Herstellungstechnik gelangte aus
China nach Deutschland, wo Papier im 19. Jahrhundert vom Luxusartikel zur Massenware wurde. Heute
werden mehr als 3.000 Sorten Papier für alle erdenklichen Anwendungszwecke produziert.

In der Papiermühle Homburg können Besucher Einblicke in das Leben und Arbeiten einer
Papiermacherfamilie sowie die Papierherstellung aus der Holzbütte gewinnen. Seit 1807 nutzten die
Homburger Papiermacher die Kraft des Wasserrades zur Papier- und Pappenherstellung. Einzigartig in
Bayern ist dabei, dass die komplette technische Anlage in den Produktionsräumen der Mühle erhalten ist,
in Vorführungen werden die alten Maschinen demonstriert. Besucher des Museums und der
Papierwerkstatt können die alte Kunst des Papierschöpfens mit der Hand hautnah erleben oder auch
selbst ihr Papier herstellen.

Das Museum bietet außerdem Workshops und Führungen an.

Zur Papiermühle Homburg gehört darüber hinaus eine Papiermanufaktur, die ganz besonderes
handgeschöpftes Bütten-Papier für Kunst- und Gebrauchszwecke anbietet.