04 Mai

Termine und Zeiten

04.05.2019 – 28.07.2019

Veranstaltungsort

Museum "Schlösschen im Hofgarten"
Würzburger Straße 30
97877 Wertheim

Veranstalter

Museum "Schlösschen in Hofgarten"
Würzburger Str. 30
97877 Wertheim
09342 301511
http://www.schloesschen-wertheim.de/

Jeanne Mammen

Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen einer Berliner Künstlerin par excellence

Jeanne Mammen (1890 - 1976) ¬– Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen einer Berliner Künstlerin par excellence.

Sonderausstellung mit Gemälden und Plastiken, in Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin und der Jeanne-Mammen-Stiftung.

Die Berliner Malerin und Grafikern Jeanne Mammen war eine Einzelgängerin. Ihre Bilder spiegeln über mehrere Epochen ihre Beobachtungen: zunächst die Boulevards in Paris um 1900 und die wilden zwanziger Jahre mit den selbstbewussten, berufstätigen Frauen auf den Straßen. Es folgt eine Zeit der Einsamkeit und inneren Emigration im Dritten Reich. Späte Bilder entstehen im Nachkriegs-Berlin.

Sie studierte in Paris, Brüssel und Rom. Nach ihrem Aufenthalt in Paris lebte sie ab 1915 in Berlin. 1923-1928 arbeitete sie für Modezeitschriften, 1924-1933 für die bekannten Satirezeitschriften. 1930 hatte sie in der Berliner Galerie Gurlitt ihre erste Einzelausstellung.

„Ihre Figuren fassen sich sauber an, sie sind anmutig und herb dabei, und sie springen mit Haut und Haaren aus dem Papier“ (Kurt Tucholsky 1929 in der „Weltbühne“.)

Sie kann durchaus in einem Atemzug mit Dora Hitz, Ida Gherhardi, Paula Modersohn-Becker genannt werden.

Die Gemälde und Zeichnungen stammen aus dem Nachlass der Künstlerin, heute in der Jeane-Mammen-Stiftung im Stadtmuseum Berlin.

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitheft.

Eine ausführliche Biografie finden Sie hier

Termin übernehmen

Zurück zur Übersicht